21.01.2019

Machen Sie sich selbst ein Bild

Weil der Fall jetzt vor Gericht geht, hier noch mal zur Erinnerung:

So werde in einem Fall etwa erklärt, wie „Kinder aus völkischen Elternhäusern" erkannt werden könnten. In der Broschüre werden dazu Indizien beschrieben wie:

„In einer Kita fallen zwei Geschwister auf, die besonders zurückhaltend sind und wenig von zu Hause, z.B. vom Wochenende, erzählen. So verhalten sie sich im Morgenkreis zum Wochenbeginn schweigsam und passiv. Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders ‚gut zu spuren'. Außerdem sind traditionelle Geschlechterrollen in den Erziehungsstilen erkennbar: Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert und gedrillt. Beide kommen häufig am Morgen in die Einrichtung, nachdem sie bereits einen 1,5-km-Lauf absolviert haben."

Der Rat für diesen Fall lautet: „In der konkreten Situation ist es hilfreich, die Eltern zum persönlichen Gespräch in die Kita einzuladen."

Ich hatte mir die Broschüre runtergeladen und hab mir ein Bild gemacht. (siehe auch Fefe)