28.04.2019

...aus wissenschaftlichen Gründen

"Sie haben gerade das Gegenteil dessen erzählt, was die Fakten hergeben!"

"Ja, aus wissenschaftlichen Gründen!"

Kleber hakte nach: „Können die nicht empört sein, wenn sie von Ihnen in eine Ecke gestellt werden, in der sie sich selbst gar nicht sehen?" Die Psychologin erklärte, das sei nicht das Ziel der Studie. Man wolle vielmehr die Gesellschaft und jeden Einzelnen dazu anregen, über die eigenen Einstellungen nachzudenken.

Hätte die Dame auch nur für einen Groschen Ahnung von Psychologie, wüßte sie, was es anrichtet, wenn jemandem das Wort im Munde rumgedreht wird.

Siehe auch den Kommentar von Jens Berger.