21.07.2019

Eieiei, was'n Rad ab...

Die Transhumanisten wieder mal:

Das Gedankenspiel über den Basilisken ist sogar noch komplizierter. Es wird nur plausibel, wenn man verschiedene Grundannahmen dieser transhumanistischen Strömung bereits verinnerlicht hat. Zum Beispiel, dass eine Computersimulation meiner Neuronen mit mir als Person identisch ist... Gefährdet wären durch den Basilisken nicht nur diejenigen, die den Aufstieg der Superintelligenz behindern, sondern auch die, die nicht genug dazu beigetragen haben. Wer von der bevorstehenden Entstehung der Superintelligenz erfährt, ist verpflichtet, ihrer Entstehung zuzuarbeiten. Deshalb heißt diese Figur auch Basilisk: in dem Moment wo du von ihr erfährst, blickt der Basilisk dich an. Dieses Gedankenexperiment greift ein altes christliches Motiv auf, das in der Missionierung eine Rolle spielte: Sobald du die frohe Botschaft gehört hast, musst du dich dazu verhalten, sonst droht die Hölle.

"... wenn man verschiedene Grundannahmen... bereits verinnerlicht hat..." Na klar, so funktioniert Esoterik. Interessante Grundannahme, und dann geht's in kleinen, unspektakulären, nachvollziehbaren Schritten in den Irrsinn. Deshalb haben obskure Kulte auch meistens eine stufenweise Einweihung.

"Reiche Leute sind niemals verrückt, reiche Leute sind höchstens exzentrisch."