21.08.2019

Einerseits... andererseits...

Was soll man dazu sagen? Ich weiß es nicht.

Der Weg der XR-Anhänger: Sie wollen den Verkehr, das Wirtschaftsleben und die Regierungsgeschäfte mit friedlichem zivilen Ungehorsam zum Erliegen bringen, um damit eine Kehrtwende in der Klimapolitik herbeizuzwingen. ...

Ihr Motto lautet "Aufstand oder Aussterben": Der CO2-Ausstoß steige immer noch rasant, selbst das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen, sei kaum noch zu erreichen. Schon jetzt verschwänden Arten hundertmal so schnell, wie es in der Evolutionsgeschichte normal gewesen sei. ...

Den Zusammenschluss mit Gleichgesinnten empfinden viele bei XR als erlösend. "Wir alle sind von dieser Bedrohung betroffen. Aber wir können was machen. Gewaltfrei rebellieren. Diese Selbstermächtigung hat auch was Befreiendes!" So erlebt es Timmermann. "Ich war früher eigentlich nur durch Bücher mit der Welt verbunden. Bei XR sammeln sich Menschen, die was wollen, die sagen, so geht's nicht weiter, und die sich dadurch selbst finden." Ein wenig später fügt er hinzu: "Alles macht mehr Sinn jetzt."

Sinn... Sinnsuche... ach ja, seufz.